Der Verein AS Tagelswangen

Worte des Ehrenpräsidenten  Walter Greutert

1919, am 10. Oktober wurde durch 12 junge Burschen der Armbrustschiessverein Tagelswangen gegründet, mit Ziel und Zweck das Armbrustschiessen in kameradschaftlichem und sportlichen Geiste zu pflegen. Im selben Sinne auch, nach  mehr als 80 Jahren üben heute bei den Armbrustschützen Tagelswangen zur Zeit 21 Aktivmitglieder, wovon 2 Frauen, diesen schönen, ruhigen und höchstes Konzentrationsvermögen erforderte Sport mit Erfolg als sinnvolle Freizeitbeschäftigung und Hobby aus.

1990, am 9. Juni Eröffnung unseres neuen "Zuhause", das nach unzähligen Fronstunden sehr gut gelungene Schützenhaus im Hinterried in Tagelswangen, nach dem Umzug vom Rosenacher. Seither sind vom Frühjahr bis zum Herbst, im Freien 16 Zugscheiben auf die Distanz von 30m zur Verfügung. Und während den Wintermonaten, wird mit entsprechend leichteren Sportgeräten auf der 10m Anlage im Dachgeschoss geschossen.

Auf beiden Distanzen werden unter kundiger Betreuung auch Nachwuchskurse durchgeführt, wo interessierte Jugendliche bereits ab dem 10. Altersjahr daran kostenlos teilnehmen können.

Für Aktivschützen und Aktivschützinnen sowohl als auch für die Jungen stehen vereinseigene Armbruste zur Verfügung. Die Kosten zur Ausübung dieses Sportes sind vergleichsweise gering, weil keine Munitionskosten entstehen, da auch im heutigen hochtechnisierten Zeitalter wie zur "Tellenzeit", immer noch mit dem Pfeil geschossen wird. Und dank dem besonderen Umstand, dass das Armbrustschiessen eine ruhige Sportart ist der keinerlei Schiesslärm verursacht, kann dieses Hobby ohne störende Umweltbelästigung jederzeit ausgeübt werden.

Offizielle Trainingstage sind der Dienstag- und der Donnerstagabend sowie der Sonntagmorgen. Dabei sind Interessierte zum "schnuppern und kiebitzen" oder eventuell gar mal zum probieren jederzeit herzlich willkommen.

Nebst dem Schiessen wird bei den Armbrustschützen Tagelswangen aber auch auf gute kameradschaftliche und gesellschaftliche Veranstaltungen Wert gelegt. So wird zum Beispiel jedes Jahr das Volk- und Firmenschiessen für Jedermann/Frau durchgeführt, ein Vereinsausflug organisiert, dann traditionsgemäss nach der 30m Saison das Absenden und zum Jahresabschluss ein Fondue- oder Raclette- Chlaushock veranstaltet. Also eigentlich Grund genug, um in einem gut geführten und aktiven Verein selber mitzumachen!